Wandern durch Schluchten, Canyons und Seen in den spanischen Pyrenäen 2022

11.06.2022 - 19.06.2022

Spektakulär und einmalig in Europa

Spanische Pyrenäen, 11.06. - 19.06.2022

 

Herzlich willkommen in den spanischen Pyrenäen! Sie erleben neun Tage Natur pur: tiefe Schluchten, idyllische Bergseen, sanfte Hügel und gewaltige Felsen. Ob Aigüestortes Nationalpark, die Mont Rebei-Klamm, der Ordesa-Canyon oder die Felsentürme Mallos de Riglos – Sie erwandern sich die atemberaubenden Highlights der spanischen Pyrenäen und Vorpyrenäen. Zum Finale sind Sie in Barcelona und beenden Ihre Reise mit einem Paella-Abendessen.

 

buchbar
 
 

Spanische Pyrenäen, 11.06.2022 - 19.06.2022

- -
Hotels der Mittelklasse Preis1
Doppelzimmer 1.890€
Einzelzimmer 2.049€
  1. Preise Pauschalreise pro Person, inkl. Flug/Anreise
    (ggf. exkl. geringem Zuschlag abhängig vom gewählten Ziel).

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug ab/bis Frankfurt (Flüge ab/bis anderen Flughäfen auf Anfrage)
  • 8 Übernachtungen in 2**-, 3***- oder 4****-Hotels
  • 8x Frühstücksbuffet
  • 7x 3-Gang-Abendessen im Hotel oder im Restaurant
  • 1x Paella-Abendessen in Barcelona
  • 8x ganztägige Wander- und Kulturreiseleitung
  • Ständige Busbeförderung ab/bis Barcelona
  • Alle Besichtigungen inkl. Eintritte laut Programm
 

Reiseverlauf

Bild
 

1. Tag: Anreise und Wanderung durch die Waldesschlucht | ca. 6 km

Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug nach Barcelona. Mit dem Bus geht es nach Cellers, wo Sie eine Wanderung durch die Waldesschlucht, die Barranc del Bosc, unternehmen. Eine spektakuläre mediterran geprägte Schluchtenlandschaft mit bis zu 500 m hohen Kalksteinwänden erwartet Sie. Sie übernachten in Cellers.

 

ca. 6 km / +400 m / Wanderzeit ca 2,5 h

 

2. Tag: Jeep-Fahrt und Rundwanderung im Aigüestortes Nationalpark und romanische Kirchen im Boí-Tal | ca. 6 km

Heute fahren Sie nach Espot in den Aigüestortes Nationalpark. Nach einer Jeepfahrt beginnt Ihre Rundwanderung durch die größte alpine Seenplatte Europas, überragt von den charakteristischen Granitgipfeln und einem tiefblauen Himmel. Die Route führt Sie weiter ins Boí-Tal. Hier besuchen Sie die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden romanischen Kirchen von Taüll – Sant Climent und Santa Maria. In der Sant Climent-Kirche wird ein einmaliges visuelles Spektakel geboten, bei dem zu sehen ist, wie ein Fresko entsteht. Sie übernachten in Taüll.

ca. 6 km / + 400 m / Wanderzeit ca. 3 h

Bild
 

3. Tag: Wanderung durch die Mont Rebei-Klamm, Ainsa und Añisclo-Canyon | ca. 9 km

Ihr Bus bringt Sie am Morgen nach Pont de Munatnyana, wo Sie eine Wanderung in der Mont Rebei-Klamm unternehmen. Über einem in den Fels getriebenen Weg durchqueren Sie die Klamm, die sich am Ende fächerhaft mit kilometerlangen bis zu 600 m hohen Wandfluchten öffnet. Weiter geht es nach Torla mit Zwischenstopp in Ainsa, das einen der schönsten mittelalterlichen Stadtkerne der Pyrenäen aufweist. Sie durchqueren anschließend den Añisclo-Canyon, eine der längsten Schluchten Europas bis zu einem spektakulären Aussichtspunkt. Diese und zwei weitere Nächte sind Sie in Torla untergebracht.

 

ca. 9 km / Wanderzeit ca. 4 h

Bild 1 von 2
Bild 2 von 2
 

4. Tag: Wanderung im Ordesa-Canyon | ca. 12 bis 16 km

Heute erwartet Sie eine ganztägige Wanderung im Ordesa-Canyon, dem ältesten Nationalpark Spaniens, der eine in Europa einmalige Canyon-Landschaft schützt und mit seinen fast 2000 m hohen gestaffelten Wandabbrüchen beeindruckt. Sie wandern im Canyongrund mit seinen Wiesen, Blumen und Buchenwäldern bis zu den Soaso-Wasserfällen und je nach Zeit und Lust sogar bis zum Canyonende mit dem berühmten Pferdeschwanz-Wasserfall.

 

ca. 12 bis 16 km / +500 m / Wanderzeit ca. 7 h

Bild
 

5. Tag: Wanderung zum Kloster von San Juan de la Peña und zur Zitadelle von Jaca | ca. 7 km

Mit dem Bus geht es am Morgen in den historischen Ort Santa Cruz de la Serós, von wo aus Sie zum Kloster von San Juan de la Peña wandern. Auf einem etwas steilen Weg steigen Sie durch Steineichenwälder zum unter einem Felsvorsprung liegenden ehemaligen Benediktinerkloster auf. Am Nachmittag machen Sie Halt in Jaca und besichtigen die Zitadelle und die romanische Kathedrale.

 

ca. 7 km / +450 m / Wanderzeit ca. 3 h

Bild
 

6. Tag: Burganlage von Loarre und Rundwanderung um die Felstürme „Mallos de Riglos“ | ca. 7 km

Am heutigen Tag fahren Sie über Huesca nach Loarre, eine der schönsten Burganlagen Spaniens, die hoch über der Ebro-Tiefebene liegt. Nach der Besichtigung geht es weiter in den kleinen Ort Riglos, der sich am Fuße der Mallos de Riglos (Burschen von Riglos) befindet. Sie unternehmen eine spektakuläre Rundwanderung um die 200 m hohen Felstürme aus rotem Konglomerat-Sandstein. Hier hat man den Eindruck, plötzlich in Colorado angekommen zu sein. Sie übernachten nur wenige Kilometer entfernt.

 

ca. 7 km / +450 m / Wanderzeit ca. 3,5 h

Bild
 

7. Tag: Wanderung zum Kloster von Montserrat und Sektprobe bei Freixenet | ca. 6 km

Am Morgen fahren Sie in Richtung Barcelona. 50 km vor der Hauptstadt Kataloniens wandern Sie durch die wilde Felsenlandschaft von Montserrat, um zum Kloster zu gelangen. Am Fuße der charakteristischen Zuckerhüte aus hellem Konglomerat-Gestein gelangen Sie zu den famosen Treppen, die durch eine enge Schlucht zum Benediktinerkloster und katalanischen Nationalheiligtum hinunterführen. Eine Sektprobe in den größten Sektkellereien der Welt bei Freixenet runden den Tag ab. Sie übernachten in Barcelona.

 

ca. 6 km / +300 m / Wanderzeit ca. 2,5 h

Bild 1 von 2
Bild 2 von 2
 

8. Tag: Erkundung von Barcelona und Paella-Abendessen

Den heutigen Tag verbringen Sie in Barcelona. Nach einem Stadtrundgang haben Sie Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Zum Abschluss erwartet Sie ein Paella-Essen in Hafennähe.

 

9. Tag: Abreise

Heute fliegen Sie zurück in Ihre Heimat.

 

Wichtige Hinweise:

  • Teilnehmerzahl: mind. 6 Pers./ max. 15 Pers.
  • Programmänderungen sind möglich, sofern der Reiseablauf dadurch nicht im Wesentlichen verändert wird
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Wie bei allen Veranstaltungen üblich, haften wir nicht für Unfälle und Schäden jeglicher Art